Radreise: Bodensee-Königssee-Radweg

Radreise

Fotos: Papoulias/Biber

Mit dem Rad durch Bayerns Süden

Ende Juni 2006 nahm VITAPORT-Mitarbeiterin Steffi Biber gemeinsam mit Bruder Oliver und Freund Athanasios den rund 430 Kilometer langen Bodensee-Königssee-Radweg unter die Reifen. Lesen Sie Teil 1 des Reiseberichts:

Wie alles anfing...

Es war irgendwann Anfang Mai, als mir Olli am Telefon mitteilte: "Übrigens, ich mach' mit Atha dieses Jahr mal wieder eine Radtour." "Aha." - Das war zunächst mal nichts Besonderes. Mein Bruder hatte früher regelmäßig mit seinem Kumpel Athanasios und ein paar anderen Leuten mehrtägige Fahrten mit dem Drahtesel unternommen - durchs Altmühltal, an Mosel und Rhein entlang oder von Passau nach Wien. Ich hatte mir immer wieder mal vorgenommen, mich einzuklinken, aber stets war irgendwas dazwischengekommen, oder meine Courage hatte mich letztendlich  niederträchtig im Stich gelassen. "Wo fahrt ihr denn diesmal her?", fragte ich mittelmäßig interessiert. "Vom Bodensee zum Königssee." Ooooohhh!!!! Das reichte für ein wohliges Kribbeln in der Magengrube! Quer durch den Süden Bayerns - super! So mancher Familienurlaub hatte uns damals in den Achtzigern hierher geführt und Olli und mich nachhaltig "infiziert". "Mensch, ich will mit!", rutschte es mir spontan raus. "Wirklich? Dann buche ich für drei", tönte es freudig vom anderen Ende zurück.
 
Hmpf. Da hatte ich was gesagt. Zwar war ich absolut begeistert von dem Gedanken, jene gut 400 Kilometer lange Traumroute mit dem eigenen Muskelschmalz zu erstrampeln. Aber was würde meine kleine Familie dazu sagen, wenn Mama sich eine Woche lang verkrümeln würde? Mein Mann Udo reißt zwar mal eben sonntags 120 Kilometer mit 30er-Schnitt auf dem Rennrad ab, aber für eine Tour mit Satteltaschen ist er weniger zu haben.        

Tschüss, JohannaUnd Töchterchen Johanna, gerade zwei, eine Woche bei Oma und Opa einzu- quartieren, wäre ohnehin nicht in unserem Sinne gewesen. Außerdem: Würde meine Fitness überhaupt mitspielen? Meine letzte längere Radtour - vom sauerländischen Halver nach Koblenz, etwa 150 Kilometer - lag ziemlich genau sechs Jahre und ungefähr fünf Kilo zurück. Inzwischen beschränkten sich meine Treteinheiten auf Einkaufsfahrten oder mal eine Runde um den Halterner Stausee.

Okay, Klein Johanna hielt mich natürlich auf Trab, und wenn mich mein Schweinehund nicht in die Wade biss, schaffte ich auch meine zwei bis drei Joggingeinheiten pro Woche. "Fitless" fühlte ich mich eigentlich nicht. Problem Nummer eins löste sich relativ unkompliziert: "Klar, fahr doch mit", meinte Udo. "Wir kriegen das schon hin!" Da seine Eltern sich als "Unterstützer" anboten, brauchte er nicht einmal groß Urlaub zu nehmen - und Johanna, absoluter Oma-und-Opa-Fan, würde meine Abwesenheit bei diesen Aussichten wohl locker verschmerzen.
Knackpunkt Nummer zwei würde sich nur "by doing" klären lassen.
Und so buchte Olli drei Bahntickets plus Radstellplätze.

Ich packe meinen Koffer...     

Nein, keine Angst, dies wird kein ausführlicher Bericht über einen für uns Frauen so - unter Umständen im wahrsten Wortsinne - dehnbaren Vorgang. Es seien lediglich ein paar Dinge aufgezählt, die auf einer mehrtägigen Radtour in keiner Satteltasche fehlen sollten. Dabei möchte ich - vorsichtig! ;-) - darauf hinweisen, dass in so eine Satteltasche mehr hineingeht, als man erst einmal annimmt. Trotzdem - ein bisschen "Luft" ist immer gut!

Wichtig sind:
- Radlerhose mit Gesäßpolsterung, möglichst in langer und kurzer Ausführung
- Regenpelle
- Kopfschutz (Sturzhelm oder zumindest Sonnenkäppi)
- fingerlose Radfahrhandschuhe
- Sonnencreme, möglichst auch eine "Après-Milch"
- genügend T-Shirts, möglichst Funktionskleidung; auch an zwei, drei langärmlige Shirts denken
- Ersatzschlauch fürs Fahrrad
- Luftpumpe
- Trinkflasche nebst Halterung fürs Fahrrad
- Reisewaschmittel
- kleine Reiseapotheke   
Gold wert ist natürlich auch ein multifunktioneller Fahrradtacho, um (Durchschnitts-)Geschwindigkeit, Tages- und Gesamtkilometerzahl sowie ggf. die Höhenmeter festzuhalten.

<< Erste < Vorherige Seite 1 Seite 2 Nächste > Letzte >>