"Wander-Navi"

Wander-Navi

Ulrike Spichal (re) von der LWL-Altertumskommission und Stefan Althaus testen das "Wander-Navi" für die Jakobspilgerwege durch Westfalen.

... für Jakobspilgerwege in Westfalen - GPS-Tracks im Internet

Auf zwei Jakobspilgerwegen durch Westfalen können sich Wanderer jetzt durch ihr Navigationsgerät oder Mobiltelefon leiten lassen. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) stellt ab sofort im Internet entsprechende "GPS-Tracks", das sind elektronische Routenbeschreibungen, kostenlos zur Verfügung.

Die Beschreibungen zeigen den Weg auf Computer-Programmen wie "Google Earth" oder "Open Stree Map" und in Navigationsgeräten, wie sie Wanderer oder Radfahrer benutzen. Auch auf intelligenten Mobiltelefonen (Smartphones) wie dem IPhone funktionieren die GPS-Tracks mit entsprechenden Anwendungen ("Apps").

Die beiden Strecken von Osnabrück über Münster und Dortmund nach Wuppertal-Beyenburg sowie von Höxter über Paderborn, Soest und Dortmund nach Bochum hat die Altertumskommission für Westfalen für den LWL erfasst. Bis 2011 soll ein GPS-Track für den Jakobsweg durch das Siegerland fertig sein, später werden die geplanten Routen durch Ostwestfalen und durch das Münsterland erfasst.

Die Tracks gibt es zum Herunterladen jeweils unterschiedlich für Fußpilger und Radfahrer in den Formaten gpx (für alle gängigen GPS-Navigationsgeräte und für Smartphones), kml (für Google Earth) und ovl (für amtliche Karten). "Das ist ein weiterer Service für Pilger, ergänzend zum Kartenmaterial in unseren Führern und zur Ausschilderung am Weg", so LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch.


Die Routen sind entsprechend der Etappen in den drei Pilgerführern ("Jakobswege". Von Osnabrück über Münster und Dortmund nach Wuppertal-Beyenburg, Band 6, Bachem-Verlag, ISBN 978-3-7616-2210-0 und " Jakobswege". Von Höxter über Paderborn und Soest nach Dortmund, Band 8, Bachem-Verlag, ISBN 978-3-7616-2380-0 und "Jakobswege". Von Dortmund nach Aachen, Band 9, ISBN 978-3-7616-2381-7) unterteilt und auch für ältere GPS-Geräte geeignet. Insgesamt 211 Wegstationen (so genannte "Waypoints"), die der Nummerierung der sehenswerten Punkte in den Büchern entsprechen, verweisen auf die Seitenzahl im jeweiligen Pilgerführer, so dass Hintergrundinformationen einfach zu finden und nachzulesen sind.




lwl 10/10